Herr der Ringe - RPG

Ein Rollenspiel in Mittelerde.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Straßen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Caladir
Administrator
Administrator
Caladir

Anzahl der Beiträge : 3148
Anmeldedatum : 30.12.11
Ort : Thranduils Hallen

Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptyMo Mai 04, 2015 6:08 pm

Loretta schien ebenfalls keine Nerven mehr zu haben, zumindest sagte sie nichts weiter zu diesem Thema. Ja, stur konnte Darusir sein, vor allem wenn es darum ging, dass sich jemand ein falsches Bild von ihm machte. Die Erbin Lamedons stellte sich nicht gerade geschickt an, jedoch verkniff sich Darusir einen Kommentar. Wahrscheinlich hatte sie bis jetzt auch nie mit solchen Situationen zu tun gehabt, da war so etwas verständlich. Er nickte, obwohl sie es nicht sehen konnte. "Etwas nach oben, aber achtung, die Spitze liegt so, dass man sich leicht schneiden konnte", versuchte er ihr Anweisungen zu geben, was ihm aber wohl eher schlecht als recht gelang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://herrderringe-rpg.forumieren.com
Gast
Gast



Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptyDo Okt 01, 2015 6:30 pm

Taverne---------->


Rakni führte sein Pferd Caran am Zaumzeug durch die Straßen von Minas Tirith. Zum Aufsitzen liefen hier dann doch zu viele Leute herum und sein Pferd war viel zu zervös als das Rakni es ihm zugetraut hätte. Er hatte jetzt schon Mühe dafür zu sorgen, dass das Tier ihm nicht ausbrach. SeinBlick eanderte aufmerksam durch die Menschen ohn wirklich nach jemandem Ausschau zuhalten, aber er war wachsam, nachdem was die Elbin sus der Taverne erzählt hatte. Zwar glaubte er kaum, dass sich diese 'Dunklen' für ihn interessierten, aber besser aufmerksam als doch ernsthaft gefährdet. Einige kreischende Kinder rannten vor ihm über die Straße und fast hätte er einen der kleinen Jungen umgerannt. Aber der Kleine wich flink aus und Rakni sah ihm noch kurz hinterher bevor er seinen Weg fortsetzte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptyMo Okt 05, 2015 8:07 pm

Sirija ging mit schnellem Schritt durch die Straßen von Minas Tirith. Selten hatte sie so viele unterschiedliche Menschen an einem Ort gesehen. Alles war hier bunt, hektisch und geschäftig und sie entdeckte so viel Neues. Fremde Gerüche aus kleinen, verrauchten Garküchen, aber auch der unerträgliche Gestank von Dreck und Müll. Persönlich fand es Sirija hier nicht übermäßig berauschend, zu viele grimmige Gesichter gehetzter Menschen, aber es gab hier so viel auch Neues und Fremdes, dass sie sich genauer anschauen müsste.
So war ihr Blick nach Möglichkeit überall nur nicht auf ihrem Weg. Immer wieder stieß sie mal mit der Schulter gegen jemand, der ihr entgegen kam, aber bis auf grimmige Blicke war nichts geschehen. Plötzlich prallte Sirija mit voller Wucht frontal gegen jemanden. Erschrocken richtete sie den Blick auf die Blockade und machte zwei Schritte nach hinten. "Tut mir leid. Ich hab sie wohl nicht gesehen", der Mann vor ihr war riesig im Gegensatz zu ihr mit grimmigem, furchteinflösendem Blick. Das veranlasste die blonde Schildmaid sich hoch aufzurichten, ihn aber nicht zu provokant anzusehen. Er hatte Narben im Gesicht von denen Sirija sich unwillkürlich fragte, woher diese stammen mochten, aber jetzt galt es wohl eher ihn nicht zu verärgern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptyDi Okt 06, 2015 9:41 pm

Der Dunkelhaarige war auf seinen Weg fixiert. Alle die ihm entgegen kamen, wichen automatisch zur Seite als hätten sie Angst oder zumindest Respekt ihm gegenüber. So dachte er es auch von der blonden Frau, die durch die Menschen schlenderte und völlig gefangen schien von dem Anblick, der sich ihr bot. Was findet sie bloß daran? Für Rakni war diese Stadt hässlich, nicht vom Bau her, aber von den Menschen. Von außen war sie so prunkvoll, aber wenn man näher kam, wurde sie immer hässlicher. Unehrenhafte Menschen an jeder Ecke. Viele trieben hier ihre zweifelhaften Geschäfte. Nicht dass er besonders ehrenhaft war, aber er versuchte es auf seine Weise. So achtete er auch nicht weiter auf sie auch wenn sie herausstach durch ihre robuste, völlig untypische Kleidung.
Doch gerade als er ihr schon keine Beachtung mehr schenkte, prallte sie heftig gegen ihn. Während sie zwei Schritte zurück machte, blieb Rakni stehen und hielt sein Pferd fest, das erschrocken nach hinten zog. Schnell entschuldigte sie sich und baute sich vor ihm auf, was Rakni schmunzeln ließ, denn ihm Vergleich zu ihm war sie recht klein. "Nichts passiert.", brummte er und strich Caran noch einmal beruhigend über die Stirn.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptyDo Okt 15, 2015 7:55 pm

Glücklicherweise folgte auf ihre Unachtsamkeit keine heftige Beschwerde des Mannes. Vielmehr schmunzelte er und strich seinem Pferd beruhigend über die Stirn. Er musste ziemlich stark sein, denn das erschreckte Pferd sprang nach hinten, bewegte ihn aber kaum mehr als ein einfacher Hund. Das sorgte dann doch für Respekt von Sirijas Seite. Sie musterte ihn blitzschnell und lächelte ihn freundlich an: "Bei mir ist auch nichts passiert. War mein Fehler. Tut mir wirklich leid..." Oh Gott waw redete sie für Unsinn! Es schien höchste Zeit, dass die Schildmaid etwas Auslastung fand, denn sie war im Moment nicht zu bremsen vor Energie und diese musste sie irgendwie rauslassen. Außerdem war sie viel zu gut gelaunt, durch die vielen neuen, aufregenden Eindrücke der fremden Stadt. Nein, still halten und klein machen wollte sie sich nicht, aber trotzdem hätte sie sich für ihr Dahergerede schlagen können.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptySa Okt 17, 2015 8:14 pm

Fast hätte Rakn gelacht als die junge Frau sich abermals entschuldigte und versicherte, dass auch ihr nichts fehlte. Danach gatte er noch nicht einmal gefragt. Irgendwie passte das Verhalten nicht ganz zu ihrem Aussehen mit den struppig nach hinteb geflochtenen Haaren und der Lederkleidung mit Kettenhemdanteil. Wenn man dann auch noch das Schwert an ihrer Seite dazuzählte, war für den hochgewachsenen Rohirim klar, dass er hier wohl eine Schildmaid vor sich hatte. Vorher hatte er noch keine von diesen kämpferischen Frauen getroffen, aber er hatte von Eowyn selbstverständlich gehört und wusste, dass es noch andere geben musste. Das war also eine, die sich nun vor ihm aufgebaut hatte, ihn musterte und etwas peinlich berührt schien, dass sie so überreagiert hatte.
"Ihr kommt wohl nicht von hier, nehme ich an?", fragte Rakni aus reiner Neugier und als Schlussfolgerung auf ihr kindliches Bestaunen der Häuser. Irgendwie hatte er keine Lust nach dem deprimierenden Wirtshausbesuch weiter seinen Gedanken nachzuhängen. Und was eignete sich da besser als eine Unterhaltung mit jemandem, der ziemlich aufgedreht zu sein schien.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptyMo Okt 19, 2015 8:08 am

Glücklicherweise verzog der große Mann auf ihren peinlichen Ausrutscher her keine Miene. Dafür war Sirija ihm doch recht dankbar. Irgendwie hätte sie das beleidigt auch wenn sie nicht ganz erklären konnte wieso. Wahrscheinlich war sie in ihrem Stolz ein wenig verletzt.
Schließlich ging der Mann nicht weiter auf den Zusammenstoß ein und fragte direkt, ob sie von hier kommen würde. Seh ich denn so aus?! Es war rine rhetorische Frage. Wer würde schon denken, dass solch eine Frau ihre Wurzeln in Minas Tirith hatte. Das war doch sehr unwahrscheinlich. "Ihr scheint auch nicht von hier zu sein," antwortr sie daher. Der große Mann mit dem vernarbten Gesicht schien hier ungemein fehl am Platz auch wenn er keine so auffällig Kleidung wie Sirija trug. Schon einige der Bewohner der Stadt hatten sie abschätzig gemustert als sie vorbei kam und nicht weniger hatten mit ihrem Nachbar getuschelt. Sollten die doch denken, was sie wollten. Sirija hatte eh nicht vor ihnen lange Gesellschaft zu leisten.
"Ich nehme an ihr kommt aus Rohan.", er schien ihr ein Rohirim zu sein mit dem langen Haar und vorallem durch die Art und Weise wie er mit seinem fuchsfarbenen Pferd umging. In Rohan war sie kurz in einem Dorf gewesen und war beeindruckt von diesem Leben gewesen. Freier und härter als in Gondor aber doch nicht vergleichbar mit den Waldläufern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptyMo Okt 19, 2015 11:46 am

Eigentlich war die Tageszeit viel zu früh für Luzilla. Wie immer war sie gestern Nacht erst sehr spät schlafen gegangen und wollte wie jeden Tag mindestens bis Mittag schlafen. Im Morgengrauen bereits auf den Beinen zu sein war deshalb mehr als nur befremdlich. Es waren noch zu wenige Menschen unterwegs. Minas Tirith galt als eine der wenigen Städte, die nicht schliefen. So ein Unsinn! Man sah es ganz deutlich; die Menschen waren verschlafen und mürrisch. Nichts wirkte so hellwach wie mittags und von der bunten Lebensfreude konnte keine Rede sein. Alles in allem gab es keinen schlechteren Zeitpunkt um in den Straßen unterwegs zu sein, was man deutlich an Luzilla Stimmung merkte. Sie war schon viel zu lange hier. Es war längst Zeit, weiter zuziehen. In dieser Jahreszeit waren die Winde zu heiß, die Straßen zu staubig, die Farben zu grell und die Menschen zu laut. Ein Grund mehr, hier schnell weiter zukommen. Geschickt schob sie sich an den wenigen armen Seelen vorbei, die jetzt schon geschäftige unterwegs waren und hielt Ausschau nach ihrem ersten Ziel. Heute würde sie es kurz fassen. Luzilla war viel zu müde und unkonzentriert um irgendetwas zu erreichen. Außerdem fiel sie Mut ihrer schäbigen Kleidung unter den wenigen, gut betuchten Anwesenden auf wie ein bunter Hund. Zu dieser Tageszeit hatten es die Diebe Minas Tiriths wirklich nicht leicht. Gedanken verloren bog sie in die nächste Gasse ein. Hier waren noch weniger Menschen unterwegs, aber es war der schnellste Weg zur Hauptstraße. Die wenigen Passanten, die sich hier herumtrieben, wollten diese Gasse meist schnell wieder verlassen. An einer Ecke erspäht Luzilla dann schließlich ihr erstes Zielobjekt: er schien noch recht jung zu sein, hatte langes braunes Haar und trug edle Kleidung. Zweifellos musste er etwas wertvolles mit sich führen. Außerdem schien er nicht sonderlich aufmerksam, woraufhin sich Luzilla möglichst unauffällig weiter in seine Richtung bewegte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptyMo Okt 19, 2015 8:36 pm

Die Schildmaid beantwortete ihm ihre Frage zwar nicht direkt, sondern sagte das Gleiche über ihn. Sie war also nicht von hier, aber die Frage hätte man sich auf Grund ihres Äußeren auch sparen können. Ferner fuhr sie fort, dass sie annehme er würde aus Rohan kommen. Das war zu Raknis Überraschung richtig. Entweder hatte sie gerade ausgesprochen gut geraten oder sie hatte eine hervorragende Menschenkenntnis und wusste einfach Menschen instinktiv richtig einzuordnen. Das konnte er allerdings beim besten Willen nicht von sich selbst behaupten, abet was machte das schon. Die Menschen mussten sich ihm anpassen und nicht umgekehrt, wenn sie etwas zu tun hatten. Es war aber nicht Raknis' Art eibe solche Frage zu beantworten. Zu persönlich und zu viel an Information über sich selbst. Auch wenn er sich nicht für seine Herkunft schämte, was er generell nicht tat.
"Was haltet ihr davon die Unerhaltung an einem anderen Ort zu führen?", er antwortete gar nicht erst auf die Frage. Die Frau vor ihm kannte ja bereits die Antwort. Eine Unterhaltung so mitten auf der Straße war nicht seine Art und es störte ihn auch, dass dauernd Leute um ihn herum schwatzten und murrten, wenn die einen Bogen um die zwei Menschen und das große, fuchsfarbene Pferd machen mussten. "Was haltet ihr von einem Lagerfeuer außerhalb der Stadtmauern?" Er wollte unbedingt aus der beengenden Stadt hinaus, hatte Hunger und keine Lust zurück in die stickige Taverne zu gehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptyMi Okt 21, 2015 9:44 am

Der Mann beantwortete ihre Frage nach seiner Herkunft zwar nicht, aber dennoch war Sirija sich sicher, dass er aus Rohan kam. Immerhin hatte er recht überrascht auf ihre Aussage reagiert. Die Gegenfrage zu ihrer Frage stellte er allerdings nicht, was Sirija nun überraschte. Seinem Vorschlag die Unterhaltung an einem anderen Ort fortzuführen war die blonde Schildmaid nicht abgeneigt. Hier wurde man dauernd angerempelt und einige schon früh Betrunkene riefen ihnen auch offen Beleidigungen zu, weil sie die Straße blockierten. Unfreundliches Pack! Gerade wollte sie vorschlagen in eine Taverne zu gehen als der braunhaarige Mann fragte, was sie von einem Lagerfeuer außerhalb der Stadt halte.
Sie hatte zwar jetzt fast jeden Abend ihrer Reise am Lagerfeuer verbracht, aber dann kam es wohl auch nicht auf einen weiteren Abend an. "Eigentlich wollte ich in ein Wirtshaus, aber wenn ihr freien Himmel bevorzugt, bin ich nicht abgeneigt.", sie grinste ihn an und bedeutete ihm dann ihr zu folgen."Wir müssten aber kurz noch mein Pferd holen."", mit schnellen Schritten eilte sie voraus und drehte sich noch mal kurz nach hinten um sich zu versichern, dass er ihr folgte. Am Stall ging sie an den Boxen entlang bis zu ihrer großen, weißen Stute namens Chimalis, die sie schnell aus der Box führte und sich dann auf ihren Rücken schwang.

tbc: Wiesen vor Minas Tirith
Nach oben Nach unten
Elladan
Elladan - Prinz von Imladris
Elladan - Prinz von Imladris
Elladan

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 03.09.14

Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptySo Okt 25, 2015 8:32 am

mit Luzilla

Elladan war früh morgens in Minas Tirith unterwegs. Er uns sein Bruder waren was das betraf rechte Frühaufsteher. Denn oftsmals hatten sie ihren Tag mit Streiche und anderen Blödsinn vertrieben. Doch heute war alles anders, er war alleine hier, sein Bruder sowie sein Vater waren wieder irgendwo. Was er in Minas Tirith suchte wusste er ja selbst kaum, aber es war nie falsch Aragorn mal einen Besuch abzustatten und vielleicht hier und da ein kleine Aufregung zu hinterlassen. So war Elladan heute früh in den Straßen unterwegs und sah die hier und da vorbeikommenden Leute. Der Elb trug seinen Mantel und auch seine Kapuze auf den Kopf, gerade mal seine langen braunen Haare die vorne heraus sahen verrieten seine Haarfarbe. Seinen edlen Prinzenkleider konnte man aber dennoch sehen wenn der werte Elb immer wieder den Mantel öffnete um nach seinen Sachen zu greifen. Diesmal war es seine Trinkflasche von der er trank, das er aber von einer Frau beobachtet wurde merkte Elladan, dachte sich aber nichts dabei und ging weiter seines Weges. Das der Prinz von Imladris hier und da mal angestarrt wurde war für Elladan nichts neues. Entweder waren es heiratswillige Frauen die nach einen Ehemann jagten oder irgendwelche Menschen die noch nie einen Elben gesehen hatten. Seufzend ging Elladan durch die Straßen und dachte an seinen Bruder und seinen Vater. Wo die wohl waren? Er wusste es nicht, aber bestimmt würde er hier irgendwann seine Schwester Arwen finden, denn immerhin war sie mit dem König von Gondor verheiratet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptySo Okt 25, 2015 8:56 am

Der junge Mann musste zweifellos ein Elb sein. Man erkannte es an seiner Kleidung, seinem Gang, seiner Haltung. Schlichtweg alles an ihm schrie "Elb!" Das war ungewöhnlich, schließlich war Minas Tirith eine Menschenstadt, aber er würde wohl wegen des regen Handels hier sein und so dachte sie sich nichts weiter dabei. Er hatte sie bereits bemerkt, aber das musste nichts heißen. Immerhin hatte er sich sofort wieder abgewandt und sie mittlerweile sicher schon vergessen. Auch schien er nicht besonders vorsichtig zu sein. Sonst würde er zweifellos nicht ständig sein Hab und Gut hervorkramen, wodurch sich einwandfrei sagen lies, wo er seine Wertsachen aufbewahrte. Möglichst leise schlich sie nahe der spröden Häuserwand von hinten näher an ihn heran, streckte ihre Hand aus und ganz langsam, mit der gebotenen Vorsicht, zwei Finger in die Tasche, in der sich der Ausbeulung zu Folge sein Geldbeutel befinden musste.
Nach oben Nach unten
Elladan
Elladan - Prinz von Imladris
Elladan - Prinz von Imladris
Elladan

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 03.09.14

Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptyDi Okt 27, 2015 11:12 am

Elladan hatte sich von der Fremden abgewandt. Seine Unaufmerksamkeit und das großzügige Greifen nach seinen Hab und Gut waren eigentlich nur eine Finte um die junge Frau aus der Reserve zu locken. Auch die angebliche Unaufmerksamkeit war eigentlich nur gespielt und so hörte Elladan wie sich die Frau näherte. Noch immer tat er nichts und tat so als würde er nichts bemerken. Elben hatten einfach verdammt gute Ohren und konnten daher mehr wahrnehmen als die Menschen. Langsam kam die Fremde näher und schon spürte der Prinz ihre zarten Finger die in seinem Geldbeutel hingen indem er die Münzen aufbewahrte. Sie war geschickt. Ein normaler Mensch hätte das nicht bemerkt aber ein aufmerksamer Elb spürte sowohl wenn ihn jemand ungeladenes an den Taschen hing. Mit einer schnellen Drehbewegung zog er ihre Hand wieder aus dem Beute heraus und hielt sie am Handgelenk vor sich fest. "Eine Diebin" schmunzelte der Prinz und sah die rothaarige direkt an. Sie war eigentlich recht hübsch, nicht wie die üblichen Diebe in diesen Landen. Ein sanftes Lächeln umspielte seine Lippen aber dennoch schrie er nach keinen Wachen. Er stand einfach da, sie am Handgelenk haltend und wartete darauf das sie reagierte. Er selbst war eigentlich auf alles bereit, denn in so einer Situation konnten Diebe wirklich aggressiv werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptyDi Okt 27, 2015 12:23 pm

Sie hatte ihn unterschätzt. Ein klassischer Anfängerfehler. Man bestiehlt keine Elben, sie sind einem immer einen Schritt voraus. Mit einer geschickten Bewegung drehte er ihre Hand aus seiner Tasche heraus und hielt sie fest. Luzilla war extrem überrascht, immerhin hatte sie sich wirklich gut angestellt, gemessen daran, dass sue noch nie einen Elben bestohlen hatte. Zumindest in ihren Augen. „Eine Diebin“, schmunzelte der Fremde. Im Kopf ging sie bereits jegliche Erzählung über Minas Tiriths' Kerker durch. Es waren nicht wenige, sehr unschöne Geschichten... Aber sie wollte hier in keinem Fall stehen, der Gnade eines Fremden ausgeliefert. Aber sie konnte sich auch nicht befreien.Er ist stärker als ich. Zweifellos. Dieser Gedanke machte sie innerlich halb verrückt. Es war schon schwer genug, sich im Zaum zu halten, vor allem wenn man ihr Temperament hatte. Und jetzt lächelte er auch noch! Diese Situation wird ja immer auswegsloser! Ihre Hilflosigkeit brachte sie gerade fast um den Verstand. Aber er hatte noch keine Wachen gerufen. Innerlich fragte sie sich, was ihn davon abhielt. Aber es hieß, dass noch nicht alles verloren war. Außerdem schien er nicht wirklich offen angegriffen. Ob das gut oder eher beunruhigend war, konnte sie nicht wirklich sagen. Es war also einen Versuch wert:„Es... Es ist nicht das, wonach es aussieht...“ Ihre innere Stimme applaudierte ihr. Das war mit Abstand die schlimmste Rechtfertigung, die sie je abgeliefert hatte. Aber es war nunmal gesagt und sie Städte sie ihn einfach grade heraus an. Irgendetwas würde ihr schon noch einfallen. Nur eben nicht jetzt, aber die Stadtwache war ja noch nicht hier und diese Gasse war ja auch kein sehr belebter Teil Minas Tiriths. Also würde sie zuerst auf seinen nächsten Zug warten. Nicht, dass sie eine Wahl hätte...
Nach oben Nach unten
Elladan
Elladan - Prinz von Imladris
Elladan - Prinz von Imladris
Elladan

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 03.09.14

Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 EmptyDi Nov 10, 2015 11:43 am

Elladan hatte noch immer diese vermeidliche Diebin fest in der Hand. Noch immer hatte er keine Wachen gerufen auch wenn er längst die Chance dazu gehabt hätte. Stattdessen hörte er sich die Ausrede der vermeidlichen Diebin an. "Es ist also nicht so wie es aussieht? Wie ist es denn dann? Erklären sie es mir?" Elladan lauschte in der Umgebung. Er konnte mehrere schwere Schritte hören und das klirren einer Rüstung. Es waren Wachen die auf Patrollie waren. Elladan zog die Fremde in seine Arme und ließ es so aussehen als wären sie ein Paar während die Wachen grüßend vorbei gingen und dann wieder ausser Sichtweite waren. Elladan ließ sie los und hatte sie nur mehr an der Hand wie vorhin "Also....Ich warte auf eine Erklärung?" sagte er nochmals mit nachdruck und sah die Fremde neugierig an. Das er sie in die Arme gezogen hatte war nur deswegen das sie keinen Ärger bekam. Wenn Elladan sie noch weiter so gehalten hätte wäre es aufgeflogen das sie wohl eine Diebin war und so blieb ihm einfach nichts anderes über als sie in die Arme zu ziehen da er sie auch nicht loslassen konnte, aus Angst sie würde dann abhauen. Nun wartete der Prinz auf die Antwort der Rothaarigen die wirklich hübsch war, das musste Elladan sich schon eingestehen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




Straßen - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: Straßen   Straßen - Seite 3 Empty

Nach oben Nach unten
 
Straßen
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Herr der Ringe - RPG :: Minas Tirith-
Gehe zu: